Tod und Sterben

Der Tod gehört zum menschlichen Leben und dennoch tritt er oft recht unerwartet in unser Leben. Er konfrontiert mit Trauer und Verlust um liebe Angehörige, Freunde und Bekannte. Einen menschlich und christlich würdigen Abschied zu gestalten, ist für viele Hinterbliebene ein letzter Liebesdienst an der/dem Verstorbenen. Wir begleiten Sie als Angehörige sehr gerne dabei.

Vor dem Tod

Sie dürfen uns gerne bereits vor dem Sterbeprozess oder auch währenddessen hinzuziehen. Haben Sie bitte keine Scheu, uns anzusprechen. Manchmal kann es eine Hilfe sein, mit einer Seelsorgerin/einem Seelsorger zu reden, miteinander zu beten oder auch seine Anliegen einfach aussprechen zu können.

Unmittelbar nach dem Tod

Wenn Ihre Angehöriger/Ihr Angehöriger verstorben ist, nehmen Sie bitte mit einem Bestattungsinstitut Kontakt auf. Gerne sind wir bereit, nach dem Tod zu einer Aussegnung, zum gemeinsamen Gebet und zum Sterbesegen zu Ihnen nach Hause, ins Krankenhaus oder an den Sterbeort zu kommen. Äußern Sie diesem Wunsch entweder gegenüber Ihrem Bestattungsinstitut oder nehmen Sie über das Pfarramt direkt mit uns Kontakt auf.

Vor der Beerdigung

In unserer Gemeinde begleiten Sie (je nach Wochentag der Bestattung) Pastoralreferentin Waltraud Seufert und Pfarradministrator Daniel Bittel bei der Beerdigung. Sobald wir von Ihrem Bestattungsinstitut über den Tod Ihrer/Ihres Angehörigen erfahren haben, nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf und vereinbaren ein gemeinsames Trauergespräch. In diesem reden wir über das Leben der/des Verstorbenen und besprechen den Ablauf der Trauerfeier.

Die Trauerfeier

Die Trauerfeier wird in unserer Gemeinde grundsätzlich als Wortgottesdienst auf dem jeweiligen Friedhof gestaltet. Der Verstorbenen der Woche wird im Pfarrgottesdienst in der Pfarrkirche am darauffolgenden Sonntag gedacht. Hier wird noch einmal der Name genannt, damit die ganze Gemeinde für ihre Verstorbenen beten kann.

Das Totengedenken

An Allerheiligen bzw. Allerseelen findet ein Totengedenken für alle Verstorbenen des vergangenen Jahres statt. Die Angehörigen erhalten hierzu über das Pfarramt eine schriftliche Einladung.

Zum Jahresgedenken und weiteren Anlässen (Hochzeitstag, Geburtstag, etc.) können Sie gerne auch eine so genannte Messintention für ihre Verstorbenen über das Pfarramt bestellen. Auch hier wird noch einmal der Name genannt und für die/den Verstorbene/n gebetet.

Auf jeden Fall

Nehmen Sie bei allen Fragen rund um das Thema Sterben und Tod gerne über das Pfarramt +49(0)9161 2511 Kontakt mit uns auf.